Studie: Kaffeetrinken für eine stärkere Erektion

This post is also available in: Englisch Portugiesisch Französisch Russisch

Click here for more stories in this language

Kaffee — Gibt es eigentlich etwas was er nicht kann? Er hält uns wach, macht uns am Morgen munter, hilft gegen Zittern und – wie sich nun heraus gestellt hat – schützt vor Erektionsstörungen! Wissenschaftler aus Texas haben herausgefunden, dass Männer über 20, die täglich zwei oder drei Tassen Kaffee trinken, weniger Probleme haben einen hoch zu bekommen als diejenigen die keinen Kaffee trinken. Und gute Neuigkeiten auch für Tee-Trinker: Es liegt am Koffein. Ihr müsst also nur vier bis sechs Tassen Tee am Tag trinken, um die gleiche Menge an Koffein zu erhalten wie über unsere Lieblingsdroge Kaffee.

Der Studie nach ist die Wahrscheinlichkeit keinen mehr hoch zu bekommen bei denjenigen die zwei oder drei Tassen am Tag trinken um 42 Prozent geringer als bei denen, die dem schwarzen Saft der Götter entsagt haben. Männer die zwischen vier und sechs Tassen trinken haben dagegen nur 39 Prozent weniger Erektionsprobleme als die Kaffee-Abstinenten. So oder so: Koffein ist definitiv ein Segen. Die Studie stützt auch frühere Erkenntnisse, dass die gleiche Menge an Koffein das Risiko an Typ-2-Diabetis und Herzkrankheiten zu erkranken reduziert – die beide zu Potenzproblemen führen können. Wenn du allerdings schon Diabetes hast, hilft die Extraportion Koffein leider nicht. Aber wie funktioniert das? Entgegen dem was man eigentlich denkt, entspannt Koffein die Arterien und Muskeln im Körper, wodurch der Blutfluss gesteigert wird. Und jeder Arzt wird dir bestätigen, dass es das Blut ist, was in dein bestes Stück fließt um dich nach Latten-Dorf (Einwohnerzahl: Du) zu bringen. Also, wenn dich das nächste mal jemand fragt, ob du noch eine zweite Tasse Kaffee haben möchtest, dann schau ihm tief in die Augen und sag: „JA. ICH ACHTE JA AUF MEINE WURST“

Click here for more stories in this language

Comments are closed.