Toll! #ToyLikeMe sucht behindertes Spielzeug für die 150 Millionen behinderten Kinder auf dieser Welt

This post is also available in: Englisch Portugiesisch

Click here for more stories in this language

Hier bei Unicorn Booty geht es uns um die bessere Darstellung von Menschen in Randgruppen –  Bisexuelle im TV, Weibliche Regisseure, Transen im Fernsehen, Schwarze im Science Fiction – deshalb sind wir auch total begeistert von der #ToyLikeMe-Kampagne, einer von Eltern geführte Kampagne, die sich an Spielzeughersteller wie Lego, Mattel, Barbie und Playmobil (kennst du die noch?) richtet, damit diese auch Puppen und Figuren herstellen die behinderte und farbige Kinder darstellen. Wenn man sich die Toy Like Me Facebook-Seite anschaut, findet man dort massenhaft „umgestaltete“ Spielzeugfiguren mit Krücken, Rollstühlen, Hörgeräten, Prothesen, Narben und ähnlichem. Der britische Spielzeughersteller Markies – der kundenindividuelle 3D-gedruckte Figuren anbietet – ist der Kampagne bereits beigetreten und hat zugesagt, sein Angebot an Behinderten-Zubehör zu erweitern. Zugegebenermaßen kosten die Spielzeuge von Markies mit 115$ aufwärts nicht gerade wenig, wodurch ärmere Familien sich diese nicht unbedingt leisten können. Aber die Kampagne zeigt ihre Wirkung:  Andere preiswertere Spielzeug-Hersteller könnten diesem Beispiel folgen und damit 150 Millionen behinderten Kindern auf der Welt die Chance geben, ihre Fantasie zu beflügeln indem sie mit Spielzeug spielen können, das genauso wie sie selbst aussehen.

Click here for more stories in this language

Comments are closed.